Umfangreiche Investitionen für die Elektronikfertigung bei IK Elektronik

IK Elektronik hat auch im Jahr 2016 weiter kräftig investiert und seine Elektronikfertigung als EMS Dienstleister und SMD-Bestücker umfangreich modernisiert und erweitert. Hauptinvestitionen sind eine zweite hochflexible und leistungsfähige SMT-Bestücklinie, ein modernes ERP-System für die Elektronikfertigung sowie neue Technik für das Musterbauzentrum.

Herzstück der neuen SMT-Bestücklinie ist ein Yamaha / I-Pulse M20 Bestückcenter, mit dem die präzise Bestückung von Bauteilen bis hinab zu Baugrößen von 1005 möglich ist. Durch den Einsatz von Rüstwagen können schnell und flexibel verschiedene Bestückaufträge vorbereitet und gestartet werden kann. Damit stehen bei IK Elektronik nun zwei Linien zur SMD / SMT Bestückung zur Verfügung. Die Fertigungskapazität wurde durch die Investition mehr als verdoppelt.

Beim ERP-System setzt IK Elektronik auf die jüngste Version von abas ERP. Dieses System ist bereits seit 2008 im Einsatz. Neben dem Update wurden umfangreiche Anpassungen des Systems an die speziellen Belange der Elektronikfertigung vorgenommen. So wurden zum Beispiel Module zur Anbindung des Maschinenparks, Module zur Visualisierung und Auswertung von Aufträgen, Ressourcen und Kennzahlen programmiert. Das ERP-System ist angebunden an alle wichtigen Prozesse und Teilnehmer am Produktionsprozess bei IK Elektronik wie etwa Maschinen, Prüftechnik, die Betriebsdatenerfassung, die Kennzahlenvisualisierung und die kaufmännische Auftragsabwicklung. Damit hat IK Elektronik weitere wichtige Voraussetzungen für Industrie 4.0 geschaffen und einen weiteren großen Schritt in Richtung digitaler Zukunft der Fertigung realisiert.

Im hauseigenen Musterbauzentrum bei IK Elektronik werden kleinere Stückzahlen an Produkten für die Funkelektronik gefertigt. Diese Fertigungsaufträge werden einersetzs für die interne Elektronikentwicklung geleistet. Aber auch Musterbauaufträge für unsere Kunden werden hier gefertigt. Ein dritter Schwerpunkt der Arbeit des Musterbauzentrums sind komplexe Produkte wie z.B. Mikrowellenbaugruppen in kleineren Stückzahlen. Bei allen drei Prozessen steht weniger die Automatisierung, sondern vielmehr das technische Knowhow, die Reaktionsgeschwindigkeit und die Flexibilität bei der Fertigung im Vordergrund. Das Musterbauzentrum wurde daher um moderne halbautomatische Bestücktechnik erweitert. Damit steigt die Qualität, die Vielzahl verarbeitbarer Bauteile und die Effizienz bei der Bearbeitung von Musterbauaufträgen signifikant an.

Weitere Informationen und Kontakt